Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser - Hardware

This is a discussion on Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser - Hardware ; Beatrice wrote: > Die Free Software Foundation rät dazu, das von Apple jüngst auf den Markt > gebrachte Smartphone iPhone 3G zu meiden. Kürzlich traf ich einen Menschen, der alle Firefox-Add-ons meidet, die nicht unter der GPL stehen. Man kann ...

+ Reply to Thread
Results 1 to 3 of 3

Thread: Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser

  1. Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser

    Beatrice wrote:

    > Die Free Software Foundation rät dazu, das von Apple jüngst auf den Markt
    > gebrachte Smartphone iPhone 3G zu meiden.


    Kürzlich traf ich einen Menschen, der alle Firefox-Add-ons meidet, die
    nicht unter der GPL stehen. Man kann sich das Leben schon recht schwer
    machen, wenn man einer Ideologie aufgesessen ist.

    > Wer Audio- oder Videoformate abspielen will, die nicht durch Patente oder
    > DRM eingeschränkt sind, schaut beim iPhone in die Röhre, da dafür keine
    > Software vorhanden ist, so Sullivan weiter.


    Warum sollte ein kommerziell extrem erfolgreicher Hersteller Ressourcen
    verschwenden und obskure Formate unterstützen (Ogg Vorbis und Theora),
    die eh niemand einsetzt oder einsetzen will, außer eine winzige
    Splittergruppe von Fanatikern?

    MP3 und MP4 reichen den allermeisten Menschen vollkommen aus. Mit
    Exotenformaten schließt man sich aus der Gemeinschaft aus. Der von der
    FSF gepredigte freie Fluß von Informationen durch Dateiaustausch unter
    Freunden/Menschen kommt mit exotischen Formaten zum Erliegen.

    > Doch das iPhone sei nicht die
    > einzige Option. Während einige Alternativen momentan noch nicht verfügbar
    > sind, stehe insbesondere mit dem FreeRunner von OpenMoko bereits ein
    > Smartphone zur Verfügung, das die Anwender nicht ausspioniert, ihre
    > Freiheit respektiert und das Abspielen freier Formate ermöglicht.


    Das FreeRunner-Handy ist eine Fehlgeburt. Niemand braucht es, niemand
    will es, es ist häßlich wie die Nacht (Gerät und Software). Wenn schon
    Nokia, Blackberry und SonyEricsson gegen das iPhone alt aussehen, wie
    steht es da erst um ein Linux-Handy mit dem Charme einer ausgelatschten
    Korksandale?

    > Der FSF zufolge liegt es nun an den Anwendern, ob sie ihr Geld und ihre
    > Freiheit für etwas oberflächlich Attraktives ausgeben oder lieber etwas
    > mehr zahlen für ein Gerät, das momentan weniger attraktiv ist, aber dafür
    > die Freiheit bewahrt und ein besseres Geschäftsmodell aufzuweisen hat.


    Hier liegt der Denkfehler der FSF. Das iPhones ist nicht "oberflächlich
    attraktiv" sondern eine extrem attraktive Kombination aus einem sehr
    schicken Gerät und einer einfach nur phantastischen Benutzeroberfläche.

    Wer die grauenvolle Bedienung eines Nokia verflucht, dem ist das iPhone
    ein Segen. Kinderleicht intuitiv zu bedienen, durchdacht und sehr
    elegant ist das Mac OS X, das auf dem iPhone läuft.

    Daß die FSF das nicht erkennt, ist mir klar, da Linux wie auch Windows
    mit ihren unattraktiven Oberflächen und kruder Bedienung dem Nokia
    verwandt sind. So wie die Handy-Marktführer eben nicht verstanden haben
    attraktive Handys mit kinderleichter Apple-typischer Benutzerführung zu
    bauen, so wird ihnen Apple jetzt dramatisch Marktanteile wegnehmen. Der
    iPod hat es vorgemacht.

    Den Vogel schießt ab, daß das häßliche Linux-FreeRunner-Handy zudem auch
    noch teurer als das iPhone ist (was selber schon teuer ist). Wer das
    iPhone einem Nokia, Ericsson oder Blackberry vorzieht, der wir ganz
    sicher nicht den noch gruseligeren FreeRunner nehmen. Außer er lebt auch
    unter der FSF-Ideologie gefangen.

    Wer kauft absichtlich ein schlechteres und teureres Produkt, wenn er
    etwas nicht nur Lichtjahre besseres bekommen, das dazu auch noch hip
    ist? Ja, hip ist. Daran denkt die FSF nicht. Die Mehrheit der Menschen
    möchte hip sein und kein Hinterzimmerfreak.

    BTW: Richtige Hacker™ schalten sich ihr iPhone frei und benutzen
    Anbieter nach ihrer Wahl oder installieren Software darauf, die ihre
    Exotenformate abspielen kann, wenn sie das brauchen. Oder sie schalten
    das GPS ab, wenn sie es für Orwellianisch halten. Alles kein Problem für
    richtige Hacker™. Anleitungen gibt es genug im Netz.

    > Information: FSF
    >
    > http://www.pro-linux.de/news/2008/12924.html


    Der Originallink ist:
    http://www.fsf.org/blogs/community/5...void-iphone-3g

    Frank

  2. Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser

    holzmann@domain.invalid (Frank Holzmann):

    > Beatrice wrote:


    >> Die Free Software Foundation rt dazu, das von Apple jngst
    >> auf den Markt gebrachte Smartphone iPhone 3G zu meiden.

    >
    > Krzlich traf ich einen Menschen, der alle Firefox-Add-ons
    > meidet, die nicht unter der GPL stehen. Man kann sich das Leben
    > schon recht schwer machen, wenn man einer Ideologie aufgesessen
    > ist.


    Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit ist diese Einstellung sehr
    vernnftig.

    >> Wer Audio- oder Videoformate abspielen will, die nicht durch
    >> Patente oder DRM eingeschrnkt sind, schaut beim iPhone in die
    >> Rhre, da dafr keine Software vorhanden ist, so Sullivan
    >> weiter.

    >
    > Warum sollte ein kommerziell extrem erfolgreicher Hersteller
    > Ressourcen verschwenden und obskure Formate untersttzen (Ogg
    > Vorbis und Theora),


    Was ist an dokumentierten Formaten obskur? Ist es nicht viel
    obskurer, da man zur Synchronisation von Terminen und Kontakten
    zwischen Mac-PC und iPhone eine Website von Apple bentigt und
    daher online gehen mu? Und wie synchronisiert man mit einem
    Windows-PC, etwa mit MS Outlook? Das geht meiner Kenntnis nach
    bisher nur, wenn man einen MS Exchange-Server betreibt.

    > die eh niemand einsetzt oder einsetzen will,
    > auer eine winzige Splittergruppe von Fanatikern?


    Weil Deine Behauptung, da sie niemand brauche, Unsinn ist? Das
    Gert ist viel zu teuer, um sowas nicht zu knnen.

    > Das FreeRunner-Handy ist eine Fehlgeburt. Niemand braucht es,
    > niemand will es, es ist hlich wie die Nacht (Gert und
    > Software). Wenn schon Nokia, Blackberry und SonyEricsson gegen
    > das iPhone alt aussehen, wie steht es da erst um ein Linux-Handy
    > mit dem Charme einer ausgelatschten Korksandale?


    Immerhin kann ein Nokia auch noch das Notebook ins Internet
    bringen, das iPhone kann das auch in der neuesten Version nicht.

    > Wer die grauenvolle Bedienung eines Nokia verflucht, dem ist das
    > iPhone ein Segen.


    Es gibt von Nokia mindestens zwei Systeme, nmlich eine ltere
    Systemprogrammierung, die heute als S40 bezeichnet wird und das
    Einheitsbetriebssystem Symbian S60, das auf allen Gerten der
    Mittel- und Oberklasse zum Einsatz kommt. Richtig ist, da die
    Oberflche in der Entwicklung zurckliegt, weil Nokia bisher keinen
    Touchscreen verbauen wollte. Aber grauenhaft ist was anderes,
    beispielsweise Windows Mobile.

    > Wer kauft absichtlich ein schlechteres und teureres Produkt,
    > wenn er etwas nicht nur Lichtjahre besseres bekommen, das dazu
    > auch noch hip ist? Ja, hip ist. Daran denkt die FSF nicht.


    hip ist keine technische Kategorie. Die FSF ist kein kommerzieller
    Gertehersteller und daher mit Apple nicht vergleichbar. Ich sehe
    auch gar nicht den Zusammenhang mit der Frage, welcher Natur die
    Softwarelizenz sein sollte. Es ist doch eigentlich auerordentlich
    dumm, sich gngeln und einschrnken zu lassen, nur weil es hip ist.

    > BTW: Richtige Hacker schalten sich ihr iPhone frei und
    > benutzen Anbieter nach ihrer Wahl oder installieren Software
    > darauf, die ihre Exotenformate abspielen kann, wenn sie das
    > brauchen.


    .... womit dann die Benutzerfreundlichkeit konterkariert wird, denn
    die Freischaltung mu nach jedem Firmwareupdate wiederholt werden,
    falls man dann nicht berhaupt neu "hacken" mu.

    CU
    --
    Lars P. Wolschner lars.wolschner@nexgo.de
    Senefelderstrae 3 lars.wolschner@gmx.de
    D-63069 Offenbach am Main
    Fon & Fax: +49 69 80068670 Mobil: +49 163 8122462

  3. Re: Die Gier (haben, haben) ist greosser

    Lars P. Wolschner wrote:

    >> Kürzlich traf ich einen Menschen, der alle Firefox-Add-ons
    >> meidet, die nicht unter der GPL stehen. Man kann sich das Leben
    >> schon recht schwer machen, wenn man einer Ideologie aufgesessen
    >> ist.

    >
    > Unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit ist diese Einstellung sehr
    > vernünftig.


    Also meine Firewall läuft mit OpenBSD, das auch keiner GPL-Lizenz unterliegt.
    Ist das daher unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit nun unvernünftig?


+ Reply to Thread